Forschung

#ScienceTalk: Sequenzierung positiver SARS-CoV-2-Proben

Die Landesregierung hat eine Strategie zur Überwachung von Mutationen des Coronavirus aufgelegt. Wesentlicher Bestandteil ist flächendeckende Vollgenomsequenzierung von positiven SARS-CoV-2-Proben. Die Sequenzierungen versprechen einen umfassenden Überblick über alle im Land kursierenden Virusvarianten, eine gezielte Eindämmung der besorgniserregenden Varianten und wertvolle wissenschaftliche Erkenntnisse für die Entwicklung neuer Coronavirus-Impfstoffe und COVID-19-Therapeutika.

Eine zentrale Person für die Landesstrategie zur Überwachung von Mutationen ist Professor Dr. Hans-Georg Kräusslich - er ist ist Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg und Initiator der Sonderförderlinie COVID-19 des Ministeriums für Wissenschaft Forschung und Kunst. Mit Ihm hat sich Ministerin Theresia Bauer über das Thema Sequenzierung positiver SARS-CoV-2-Proben ausgetauscht.

Podcast

Der #Sciencetalk mit Ministerin Theresia Bauer und Professor Dr. Hans-Georg Kräusslich, Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg zum Nachhören