Baden-Württemberg Fonds für verfolgte Wissenschaftler

Unterstützung

Baden-Württemberg Fonds für verfolgte Wissenschaftler

  • Eye on scope, Foto: EMBL

    12

  • Ministerin Theresia Bauer übergibt  Dr. Henry Jarecki das Bundesverdienstkreuz (v.l.n.r.: Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner, Dr. Henry Jarecki, Ministerin Theresia Bauer), Foto: Philipp Rothe

    22

Als Reaktion auf die dramatisch zunehmenden Verfolgungen, denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit ausgesetzt sind, hat das Wissenschaftsministerium gemeinsam mit dem renommierten Institute of International Education den „Baden-Württemberg Fonds für verfolgte Wissenschaftler“ aufgelegt. Dieses Förderprogramm umfasst gut eine Million Euro und wird von der Baden-Württemberg Stiftung und der Max-Jarecki-Stiftung jeweils zur Hälfte finanziert.

Anträge können grundsätzlich jederzeit gestellt werden. Das in 2017 gestartete Programm soll insgesamt bis zu 25 Forschenden die Möglichkeit geben, mit Hilfe einer finanziellen Förderung ihre wissenschaftliche Arbeit in Baden-Württemberg fortzusetzen. Seither wurden zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für eine Förderung ausgewählt. Ende April 2018 wird eine Auswahlkommission über die weitere Vergabe von Fördermitteln entscheiden.

Weitere Informationen:

BW-Stiftung

Scholar Rescue Fund

Anträge:

Scholar Rescue Fund – Instructions and Application


Fußleiste