Kulturelle Bildung  

Gesellschaftliche Teilhabe

Kulturelle Bildung

  • Aktion Junges Schloss, LMW, Foto: Christoph Düpper

Die Förderung kultureller Bildung zielt darauf ab, allen Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft den Zugang zu Kunst und Kultur zu verschaffen. Deshalb sollen alle Bürgerinnen und Bürger die Chance haben, Kulturangebote zu nutzen und selbst das kulturelle Leben mitzugestalten.

Um die Situation im Land zu analysieren und Optimierungspotenziale aufzuzeigen, hat die Landesregierung einen Fachbeirat für Kulturelle Bildung initiiert. Das aus Vertreterinnen und Vertreten aus Politik, Fachverbänden der kulturellen Sparten, freien Kunstschaffenden mit Erfahrung im Bereich der kulturellen Bildung sowie Persönlichkeiten aus Kultur und Bildungswesen bestehende Gremium hat sich ressortübergreifend unter der Federführung des Kunstministeriums und unter Mitwirkung des Kultusministeriums sowie der Landtagsfraktionen mit dem Status quo beschäftigt und Empfehlungen erarbeitet.

Der im November 2013 fertiggestellte Bericht „Empfehlungen zur kulturellen Bildung“ benennt Ziele und Maßnahmen zur Weiterentwicklung kultureller Bildung in Bildungs-, Kunst- und Kultureinrichtungen, Verwaltung, Rundfunk und Medienunternehmen sowie weiteren Trägern kultureller Bildung in Baden-Württemberg. Insbesondere lokale Kooperationen zwischen Schulen und Kultureinrichtungen sollen gestärkt werden.

Die Empfehlungen werden in die aktuelle Bildungs- und Kulturpolitik und die bildungs- und kulturpolitischen Perspektiven der nächsten Jahre einfließen. Der Fachbeirat soll künftig als dauerhaftes Beratungs- und Vernetzungsgremium weiterhin einmal jährlich tagen.


Publikation

Empfehlungen zur Kulturellen Bildung

 

Mehr

Fußleiste