"Studienstart"

Foto: Uwe Anspach/dpa

Mit der Förderlinie 1 „Studienstart“ unterstützt das Wissenschaftsministerium mit mehr als 15 Mio. Euro einen flexiblen Start ins Studium. An allen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften werden insgesamt 29 Projekte in den Jahren 2019 und 2020 gefördert. Im Zentrum stehen strukturelle Verbesserungen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Studienanfängerinnen und –anfänger Rücksicht nehmen und ihnen ein „Studium nach Maß“ ermöglichen. Das geschieht unter anderem durch Orientierungssemester, Semesterstreckungen, fachliche und überfachliche Förderung sowie Tutoren- und Mentoren-Programme.

Die Förderlinie „Studienstart“ knüpft an die bisherige Projektlinie „Strukturmodelle in der Studieneingangsphase“ aus der ersten Tranche des „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ an.

„Unser Ziel ist, dass nicht nur möglichst viele junge Menschen ein Hochschulstudium aufnehmen, sondern dass sie das begonnene Studium auch zum erfolgreichen Abschluss bringen“, so Ministerin Bauer. „Ich freue mich, dass wir mit unserem Fonds Erfolgreich Studieren den Hochschulen die notwendigen Mittel an die Hand geben können, um optimale Bedingungen für den Studienstart zu erzielen. So schaffen wir die Voraussetzungen, dass in Baden-Württemberg überdurchschnittlich viele junge Menschen ihr Studium erfolgreich beenden.“