Bilderstrecke Studiengebühren Internationale Studierende

  • Studium

    Höhere Studiengebühren für Internationale Studierende sind der europäische Standard

    Grafik 1

    Immer mehr Länder in Europa verlangen ausschließlich von Internationalen Studierenden Gebühren. Gerade EU-Länder, die wie Deutschland keine allgemeinen Studiengebühren erheben und ihre Bildungssysteme weitgehend über Steuern finanzieren, haben in den vergangen Jahren sukzessive Gebühren für Internationale Studierende eingeführt. Neben den dargestellten Staaten erheben u.a. auch die Slowakei und Slowenien ausschließlich Gebühren für Internationale Studierende.

  • Studium

    Höhere Studiengebühren für internationale Studierende sind der europäische Standard


    Wo es allgemeine Studiengebühren gibt, sind diese für Internationale Studierende oft deutlich höher. In Staaten, die allgemeine Studiengebühren erheben, zahlen Studierende von außerhalb der EU oft ein Vielfaches an Gebühren. Auch außerhalb Europas ist diese Differenzierung üblich, in den USA zahlen an staatlichen Hochschulen bereits Studierende von außerhalb des jeweiligen Bundesstaats höhere Gebühren; auch China differenziert nach Herkunft der Studierenden.

  • Studium

    Höhere Studiengebühren für internationale Studierende sind der europäische Standard

    Grafik 3

    Im Heimatland würden die meisten Internationalen Studierenden gleich hohe oder höhere Gebühren zahlen. Mindestens 60 Prozent der Internationalen Studierenden in Baden-Württemberg kommen aus Ländern, in denen gleich hohe oder deutlich höhere Gebühren Standard sind. Die größte Gruppe kommt aus China, wo bis zu 8000 Euro im Jahr üblich sind. In Indien zahlen Studierende bis zu 10.000 Euro pro Jahr, in Russland bis zu 2500. Am höchsten sind die Studiengebühren im internationalen Vergleich in den USA, wo an Spitzenuniversitäten Gebühren von bis zu 35.000 Euro im Jahr anfallen.


Fußleiste