Auszeichnung

Angelika Zahrnt erhält Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer würdigt das engagierte Wirken Zahrnts zugunsten der nachhaltigen Entwicklung in Deutschland. Mit großer Erfahrung und hohem Sachverstand habe sie den Bewusstseinswandel in der Gesellschaft vorangetrieben

Für ihr langjähriges außerordentliches Engagement im Natur- und Umweltschutz erhielt Professor Angelika Zahrnt von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer hat ihr die Auszeichnung in Bad Boll überreicht.

Professor Angelika Zahrnt habe in verschiedensten Ämtern und Funktionen dem Prinzip der Nachhaltigkeit in Deutschland den Weg bereitet, so Ministerin Bauer in ihrer Laudatio. „Mit ihrer Integrität und ihrer Überzeugungskraft hat Angelika Zahrnt viele Menschen dazu gebracht, nachzudenken und ihre persönliche Verantwortung für die Schöpfung und ihre Mitmenschen zu erkennen. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass das Denken und Handeln in unserer Gesellschaft sich zunehmend an den Prinzipien der Nachhaltigkeit orientiert“, so Bauer. Mit diesem außerordentlichen Engagement habe sie sich in ungewöhnlich hohem Maße um die Bundesrepublik Deutschland verdient gemacht.

Als wichtige Stationen nannte Bauer den langjährigen Vorsitz und jetzigen Ehrenvorsitz im BUND, die Mitgliedschaft im Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung sowie die Beratung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als Mitglied im Strategiebeirat „Sozial-ökologische Forschung“. Als Mitglied im ZDF-Fernsehrat habe sie dazu beigetragen, dass sich der Sender weiter für ökologische Themen öffnete und eine breitere Öffentlichkeit für Fragen des Natur- und Umweltschutzes sensibilisierte.

Professor Dr. Angelika Zahrnt

Professor Dr. Angelika Zahrnt, Jahrgang 1944, studierte in Heidelberg, Wien und Innsbruck Volkswirtschaftslehre und war nach ihrer Promotion in verschiedenen Funktionen in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung tätig. Von 1998 bis 2007 war sie Vorsitzende des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND); seit 2008 ist sie dessen Ehrenvorsitzende. 2006 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz am Bande, 2009 den Umweltpreis der Bundesstiftung Umwelt sowie vom Land Baden-Württemberg den Ehrentitel „Professorin“.