Pressemitteilung

Hochschulen
  • 31.08.2018

Baufreigabe für den zweiten und dritten Bauabschnitt der Sanierungs- und Brandschutzmaßnahmen im Haux-Gebäude der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe für den zweiten und dritten Bauabschnitt der Sanierung im Haux-Gebäude der Hochschule Albstadt-Sigmaringen am Standort Albstadt erteilt. Das Land investiert rund 9,4 Millionen Euro.

 „Wir sanieren die Hochschulgebäude am Standort Albstadt. Damit erhalten wir das Landesvermögen und verbessern mit neuem Brandschutz auch die Sicherheit der Studierenden“, sagte Finanzstaatssekretärin Gisela Splett anlässlich der Baufreigabe. „Eine gute bauliche Infrastruktur sichert auch die Qualität der Ausbildung. Mit der Sanierung des Haux-Gebäudes schaffen wir attraktive Räume mit viel Licht und modernster Präsentationstechnik.“

„Studierende wünschen sich nicht nur eine qualitätsvolle Lehre. Sie wollen auch in einem attraktiven Umfeld studieren“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. „Mit den Baumaßnahmen verbessern wir die Studienbedingungen an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen maßgeblich und schaffen zugleich beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium in Baden-Württemberg“, so Bauer.

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist am Standort Albstadt in verschiedenen Gebäuden untergebracht. Dazu gehört auch der denkmalgeschützte Gebäudekomplex der ehemaligen Textilfirma Haux mit rund 5.400 Quadratmetern Fläche. Hier befinden sich im zweiten Obergeschoss sowie im Dachgeschoss private Wohneinheiten für Studierende.

Gemeinsam mit der Stadt wurde die stufenweise Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen auf Grundlage eines Brandschutzkonzeptes festgelegt. Da die erforderlichen Maßnahmen in die Gebäudesubstanz eingreifen, werden die betroffenen Bereiche gleichzeitig neugeordnet und die Räume zeitgemäß ausgebaut.

Die nun beginnenden Bauabschnitte umfassen die beiden Obergeschosse im Südbau des Haux-Gebäudes. So werden im ersten Obergeschoss neben Büro- und Besprechungsräumen vor allem Flächen für den experimentellen Unterricht der Studiengänge Bekleidungstechnologie und „Material and Process Engineering“ hergerichtet. Das dritte Obergeschoss wird für den Studiengang Informatik mit Labor-, Arbeits- und PC-Poolräumen neu gestaltet.

Die Arbeiten für den zweiten und dritten Bauabschnitt sollen Ende 2018 beginnen. Das Amt Ravensburg von Vermögen und Bau Baden-Württemberg plant, die beiden Abschnitte bis 2021 umzusetzen.


Kontakt

Wissenschaftsministerium 220x115

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Königstraße 46
70173 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Theresia Bauer

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Mehr

 

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand