Pressemitteilung

Kunst und Kultur
  • 07.12.2018

Land schreibt Förderlinie zur Unterstützungen von Ausstellungen der Gegenwartskunst von Kunstvereinen aus

Die Projektförderung für Kunstvereine des Landes geht in eine neue Ausschreibungsrunde. Unterstützt werden Ausstellungen und Projekte zur Gegenwartskunst, die von Kunstvereinen und sonstigen gemeinnützigen Organisationen, die sich vorrangig der Bildenden Kunst verpflichten, durchgeführt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Januar 2019.

„Kunstvereine fördern nachhaltig die regionale Kunstszene und greifen aktuelle und zentrale gesellschaftliche Themen und Fragen auf. Sie sind damit wichtige Orte für die Gesellschaft. Als Vermittlungsinstanzen und Orte des Austauschs bieten sie vielen Menschen Raum für Partizipation und Reflexion. Diesen wertvollen Beitrag zum kulturellen Leben in unserem Land möchten wir mit der Förderlinie unterstützen“, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Freitag (7. Dezember) in Stuttgart.

Ziel der Kunstförderung des Landes ist es, den Kunststandort Baden-Württemberg zu stärken. Die Förderlinie zielt darauf ab, insbesondere die Vielfalt der Kunstvereine im Land zu stärken. Wesentliche Maßnahmen sind hierbei die Verbesserung der strukturellen Bedingungen und die Vernetzung und Professionalisierung der Kunstszene.

Die Ausstellungs- und Projektförderung richtet sich an nichtkommerzielle Kunstvereine, die bei ihren Vorhaben im Bereich der Gegenwartskunst unterstützt werden sollen. Die Bandbreite reicht dabei von Malerei, Bildhauerei und Fotografie bis hin zu raumbezogenen künstlerischen Arbeiten und zeitbasierter performativer Kunst. Der Förderhöchstbetrag liegt bei 10.000 Euro. Die Auswahl der Projekte erfolgt unter Einbezug einer wechselnden, unabhängigen Fachjury.

Weitere Informationen und die Unterlagen für das Online-Antragsverfahren sind hier abrufbar.