Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

  • 07.08.2018
    Kultur

    Programmentscheidung Innovationsfonds Kunst: Land unterstützt 40 Projekte

    Kunst- und Kultureinrichtungen aus ganz Baden-Württemberg haben sich mit beinahe 200 Anträgen um eine Förderung im Innovationsfonds Kunst beworben. Mit rund 1,1 Millionen Euro werden insgesamt 40 Projekte gefördert, die „in ihrer Vielfalt und Qualität überzeugen, wertvolle Impulse liefern und auch verstärkt gesellschaftliche Fragen aufgreifen“, so Staatssekretärin Petra Olschowski am Dienstag (7. August). Mehr

  • 06.08.2018
    Kultur

    Erfolgreiches Programm „Digitale Wege ins Museum“ geht in zweite Runde

    Das erfolgreiche Programm „Digitale Wege ins Museum“ wird 2018 im Rahmen der umfassenden Digitalisierungsstrategie des Landes Baden-Württemberg digital@bw erneut und in erweiterter Form ausgeschrieben: Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst wird in den kommenden zwei Jahren insgesamt 3,1 Millionen Euro für Digitalisierungsprojekte an den Landesmuseen zur Verfügung stellen. Auch die künstlerische Praxis und das Anforderungsprofil der kunstnahen Berufe hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten durch die zunehmende Nutzung digitaler Medien erheblich gewandelt. Deshalb unterstützt das Kunstministerium darüber hinaus künstlerische Studiengänge in diesem Bereich. Mehr

  • 03.08.2018
    Kultur

    Sommertour: Restaurierung und Umsetzung eines historischen Tanz- und Hochzeitssaales ins Freilichtmuseum Beuren

    Kunststaatssekretärin Petra Olschowski hat heute (3. August) im Rahmen ihrer Sommertour die Firma JaKo Baudenkmalpflege GmbH in Rot an der Rot besucht, die sich unter anderem mit der Translozierung von Gebäuden beschäftigt. Bei der Translozierung werden historische Gebäude zerlegt, abgebaut und anschließend möglichst originalgetreu an anderer Stelle wiederaufgebaut. Vor Ort besichtigte die Staatssekretärin einen Tanz- und Hochzeitsaal, der momentan restauriert und danach auf das Gelände des Freilichtmuseums Beuren umgesetzt wird. Mehr

  • 30.07.2018
    Kultur

    UNESCO-Höhlentour: Wissenschaftliche Grabungen auf der Schwäbischen Alb

    Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte Wissenschaftsministerin Theresia Bau-er bei einer Radtour die von der Unesco im Sommer 2017 in die Welterbeliste aufgenommenen Höhlen der Schwäbischen Alb im Alb-Donau-Kreis und im Landkreis Heidenheim. Dort wurden die bislang ältesten figürlichen Eiszeitkunstwerke gefunden. „Die in diesen Höhlen entdeckten Kunstwerke und Musikinstrumente geben uns faszinierende Einblicke in die Kulturgeschichte der Menschheit. Sie sind ein Alleinstellungsmerkmal für Baden-Württemberg“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Montag (30. Juli) beim Start ihrer Tour in Schelklingen. Mehr

  • 27.07.2018
    Hochschule

    KIT erklimmt nächste Stufe: Bund und Land treiben Weiterentwicklung entschlossen voran

    Um das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in seiner wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit weiter zu unterstützen und konsequent fortzuentwickeln, wollen Bund und Land die mutige Fusion von 2009 auf die nächste Stufe heben. Dazu haben die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, und die baden-württembergische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, heute (27. Juli) bei einem gemeinsamen Besuch am KIT die weiteren Schritte vereinbart. Ziel ist es, das volle Potenzial in Forschung, Lehre und Innovation auszuschöpfen, indem unter anderem administrative Hürden abgebaut und mehr Flexibilität in der Mittelverwendung ermöglicht werden soll. So wollen die Ministerinnen für das KIT künftig einen gemeinsamen einheitlichen Haushalt schaffen. Mehr

  • 27.07.2018
    Kultur

    Freilichtmuseen: 1 Million für Projekte zum gesellschaftlichen Zusammenhalt

    Kunststaatssekretärin Petra Olschowski hat heute im Rahmen ihrer Sommertour im Freilichtmuseum Beuren den Startschuss für das Sonderprogramm des Landes zur Förderung von Vermittlungsprogrammen an den sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen gegeben. Das Land stellt den Museen für die Jahre 2018 und 2019 insgesamt eine Million Euro zusätzlich zur Verfügung, um deren Vermittlungsarbeit zu stärken. Gefördert werden insgesamt zehn Projekte der sieben Museen, darunter ein Gemeinschaftsprojekt. Mehr

  • 26.07.2018
    Kultur

    Prof. Dr. Paula Lutum-Lenger wird neue Direktorin im Haus der Geschichte Baden-Württemberg

    Prof. Dr. Paula Lutum-Lenger wird neue Direktorin im Haus der Geschichte Baden-Württemberg. Sie tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Thomas Schnabel an. Mehr

  • 26.07.2018
    Hochschulen

    Mit „Bonuspunkten“ aus dem Job das Studium verkürzen

    Nach einer Berufsausbildung noch studieren – dauert viel zu lang? In Baden-Württemberg können Berufstätige, die studieren wollen, im Job erworbene relevante Kompetenzen auf ihr Studium anrechnen lassen. Damit dies künftig transparent und noch zügiger geschehen kann, soll die bundesweit einzigartige Anrechnungsdatenbank „andaba“ an der Hochschule Aalen fortgeführt, weiterentwickelt und verstetigt werden. Das teilten die Projektpartner – neben dem Wissenschaftsministerium sind das der Arbeitgeberverband Südwestmetall, der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag und künftig auch der HAW BW e.V. – anlässlich des Besuches von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer an der Hochschule Aalen am Donnerstag (26. Juli) mit. Mehr

  • 25.07.2018
    Kunst und Kultur

    Land schreibt Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2019 aus

    Die Landesregierung sucht für die Kleinkunstpreisverleihung 2019 wieder die besten Kleinkünstlerinnen und -künstler Baden-Württembergs. Der Wettbewerb um den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2019, der vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Kooperation mit der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg ausgeschrieben wird, richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aller Sparten. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten mindestens 16 Jahre alt sein und aus Baden-Württemberg kommen. Mehr

  • 24.07.2018
    Forschung

    Grundsteinlegung für das Center for Visual Computing of Collectives der Universität Konstanz

    Ministerialdirektor Ulrich Steinbach legte am Dienstag (24. Juli), gemeinsam mit Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, den Grundstein für das Center for Visual Computing of Collectives (VCC) der Universität Konstanz. Mehr


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste