Pressemitteilungen

256 Ergebnisse gefunden

    • Hochschulen

    Vier von elf - Baden-Württemberg bei Exzellenztitel so erfolgreich wie kein anderes Bundesland

    Baden-Württemberg war beim Exzellenzwettbewerb so erfolgreich wie kein anderes Bundesland: Vier von elf Exzellenzuniversitäten stehen in Baden-Württemberg, 12 von 57 Exzellenzclustern betreiben im Südwesten universitäre Spitzenforschung. Für Wissenschaftsministerin Theresia Bauer ist das eine ganz besondere Verpflichtung: „Es muss uns allen darum gehen, diesen Erfolg immer wieder zu bestätigen. Wir sind in der Spitzenforschung hervorragend aufgestellt, dürfen jetzt aber nicht nachlassen.“
  • TÜBINGEN
    • Hochschulen und Studium

    Vier Universitäten aus Baden-Württemberg erringen begehrten Exzellenztitel

    Die mit Spannung erwartete Auswahl der deutschen Exzellenzuniversitäten ist getroffen: In Baden-Württemberg dürfen sich die Universitäten Heidelberg, Konstanz und Tübingen sowie das KIT Karlsruhe mit dem prestigeträchtigen Titel schmücken.
  • Visualisierung Sanierung und Erweiterung
    • Hochschule und Studium

    Baufreigabe Sanierung und Erweiterung Alte Augenklinik für die Universität Tübingen

    Die alte Augenklinik der Universität Tübingen wird saniert, modernisiert und er-weitert. Künftig wird in diesem Bau das Asien-Orient-Institut der Universität eine neue Heimat finden. Das Ministerium für Finanzen hat nun die Freigabe für die Bauarbeiten erteilt.
    • Hochschulen

    Startschuss für Sanierung und Teilneubau der Mensa Wilhemstraße in Tübingen

    Die Mensa Wilhelmstraße in Tübingen wird ab Herbst 2019 umfassend saniert und modernisiert. Das Ministerium für Finanzen hat hierfür die Baufreigabe erteilt.
    • Hochschulen & Studium

    Bundesrat befasst sich mit Berufsbezeichnungen Bachelor und Master Professional

    Der Bundesrat hat bei Beratungen zum Berufsbildungsgesetz heute den Bund aufgefordert, im weiteren Verfahren einheitliche und eigenständige Abschlussbezeichnungen für die drei beruflichen Fortbildungsstufen zu entwickeln.
    • Hochschulen

    Europäische Hochschulen: Vier Universitäten aus BW kommen zum Zug

    An vier baden-württembergischen Hochschulen wird der Aufbau von Europäischen Hochschulen bzw. Hochschulnetzwerken gefördert, wie die Europäische Kommission heute in Brüssel mitgeteilt hat. Damit waren alle in dieser Runde beteiligten Hochschulen im Land erfolgreich. Die Universität Freiburg mit dem KIT, die Universität Heidelberg sowie die Universität Tübingen gehören Netzwerken an, die hierfür jeweils bis zu fünf Millionen Euro von der Europäischen Union erhalten. Mit vier beteiligten Universitäten ist Baden-Württemberg zugleich das erfolgreichste Bundesland im Wettbewerb. „Dieser Erfolg ist ein weiterer Beleg für die exzellente Qualität und Innovationskraft der baden-württembergischen Universitäten und ihre hervorragende Position in der europäischen Hochschul- und Forschungslandschaft“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Mittwoch (26. Juni) in Stuttgart.
    • Hochschulen und Studium

    Übergabe CATS Universität Heidelberg

    Finanzministerin Edith Sitzmann hat gemeinsam mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Dienstag (25. Juni) das neue Centrum für Asienwissenschaften und Transkulturelle Studien (CATS) an die Universität Heidelberg übergeben. Bei der feierlichen Übergabe traten die indische Künstlerin und Frauenrechtlerin Sheba Chhachhi sowie der chinesischen Künstler Ai Weiwei auf.
  • © KIT / Gabi Zachmann
    • Hochschulen

    Programm Innovationsstarkes Baden-Württemberg

    Eine Stärke Baden-Württembergs ist das dynamische Transfernetzwerk von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Das macht das Land zum Standort innovativer Denk- und Lösungsansätze. Um das gewinnbringende Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft vor allem im ländlichen Raum voranzubringen, fördert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Zusammenschlüsse aus Hochschulen, regionalen Unternehmen und Institutionen. Im neu aufgelegten Programm „Regionale Innovationspartnerschaften“ stehen dafür drei Millionen Euro zur Verfügung. Aus den Einreichungen werden maximal drei Verbünde ausgewählt.
    • Hochschule & Studium

    BW und Grand Est unterstützen Eucor

    Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und der Vizepräsident der französischen Région Grand Est, François Werner, haben am Dienstag in Stuttgart ihre Unterstützung für den grenzüberschreitenden Hochschulverbundes Eucor – The European Campus bekräftigt. In den Bereichen Industrie 4.0, Bioökonomie und Technologietransfer wollen beide Regionen in Deutschland und Frankreich ihre jeweiligen Stärken weiter bündeln.
    • Hochschulen

    Qualitätsoffensive in der Lehrerbildung

    In der neuen Förderrunde der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ haben sich sieben Projekte aus Baden-Württemberg durchgesetzt. Sie widmen sich den Themen „Digitalisierung in der Lehrerbildung“ oder „Lehrerbildung für die beruflichen Schulen“ oder arbeiten an der Schnittstelle beider Themen.