Pressemitteilungen

1050 Ergebnisse gefunden

    • Forschung

    #CovidScienceBW: Wertvolle Beiträge aus Baden-Württemberg zu Bekämpfung und Umgang mit Corona-Pandemie

    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Fachdisziplinen im ganzen Land beschäftigen sich intensiv mit Covid-19. Mit Forschungsprojekten und Studien arbeiten sie daran, das Virus besser zu verstehen und Gegenmittel zu erforschen. Dabei nehmen sie auch die gesamtgesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in den Blick. Entstanden sind ebenfalls Informations- und Serviceangebote, die weit über den Hochschulbereich hinausreichen.
    • Hochschulen

    Lehrerbildung und Klimaschutz – Förderprogramm zur Weiterentwicklung der Hochschulgärten

    Damit sich künftige Lehrerinnen und Lehrer noch stärker als bisher für die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz interessieren, will das Land die ökologischen Lerngärten an den Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg fördern. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, unsere künftigen Lehrkräfte bereits im Studium verstärkt für die wichtigen Themen nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz zu sensibilisieren“, betonte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Freitag (19. Juni) in Heidelberg.
    • Studium

    Fristen für Studien- und Prüfleistungen an Hochschulen sollen pauschal verlängert werden

    Durch vorgesehene Änderungen am Landeshochschulgesetz sollen mögliche pandemiebedingte Nachteile für Studierende abgemildert werden, die sich an den Hochschulen beispielsweise aus der kurzfristigen Umstellung auf den weitgehenden Onlinebetrieb ergeben können. „Wir geben die notwendige Sicherheit in der aktuell herausfordernden Situation. So werden Studierende die Möglichkeit bekommen, verschiedene fachsemestergebundene Studien- und Prüfungsleistungen um ein Semester hinauszuschieben“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Mittwoch (17. Juni) im Landtag in Stuttgart. Die beiden Regierungsfraktionen von Grünen und CDU hatten einen gemeinsamen Gesetzentwurf eingebracht.
    • Forschung

    Erste Ergebnisse der vom Land in Auftrag gegebenen Studie zur Rolle von Kindern bei der Verbreitung des Corona-Virus

    • Forschung

    Ministerin begrüßt Einstieg des Bundes bei Impfstoffentwickler CureVac

    Wissenschaftsministerin Theresia Bauer begrüßt den Einstieg des Bundes bei der Tübinger CureVac AG, einem der in der Corona-Forschung weltweit führenden Biotechnologie-Unternehmen. „Ich freue mich außerordentlich über diese gute Nachricht für den Forschungsstandort Baden-Württemberg“, sagte Theresia Bauer am Montag (15. Juni) in Freiburg.
    • Kunst und Kultur

    Kunstministerium gibt erste Fördertranche für den „Kultur Sommer 2020“ frei

    Das kurzfristig aufgestellte Unterstützungsprogramm „Kultur Sommer 2020“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst geht in die erste Runde, die ersten Anträge wurden von einer externen Jury ausgewählt. Das Programm, das kleinere analoge Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen fördert, ist in insgesamt vier Antrags- bzw. Förderrunden unterteilt.
    • Hochschulmedizin

    Deutsch-Französische Solidarität im Kampf gegen Covid-19

    „Die deutsch-französische Freundschaft steht auf festem Boden. Das hat uns die Corona-Krise gezeigt. Die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und dem Elsass sind besonders eng; wir haben deshalb keinen Moment gezögert und Soforthilfe geleistet, als uns der Hilferuf der Präsidentin des Departementrats des Haut-Rhin erreichte. Man hilft sich schließlich unter Freunden. Besonders freue ich mich, dass wir von hier aus ein Zeichen der Solidarität setzen konnten, das deutschland- und europaweit Nachahmer gefunden hat. Das ist das Europa, das ich leben möchte“, sagte die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Montag (15. Juni) anlässlich eines gemeinsamen Besuchs mit der Präsidentin des Conseil départemental du Haut-Rhin Brigitte Klinkert am Universitätsklinikum in Freiburg.
    • Studium

    Stärkung der medizinischen Versorgung in ländlichen Regionen durch Digitalisierung / Ministerin besucht Uniklinik Tübingen

    Wie kann die allgegenwärtige Digitalisierung auch die ärztliche Versorgung vor allem auf dem Land sichern und weiter stärken? Wissenschaftsministerin Theresia Bauer hat sich am Dienstag (9. Juni) am Universitätsklinikum Tübingen über die Zukunft und Strategien für die Allgemeinmedizin informiert.
  • Medizin Symbolbild
    • Studium

    Land beschließt Ausbau der Medizinstudienplätze

    Das Kabinett hat einen deutlichen Ausbau der Anzahl der Studienanfängerplätze in der Humanmedizin beschlossen. Ebenso wie ein Maßnahmenpaket zur Stärkung der Allgemeinmedizin und der medizinischen Versorgung in ländlichen Regionen.
    • Kunst und Kultur

    Dritter #CooltourTalk des MWK zur Corona-Pandemie diesmal mit der Freien Szene

    Nach dem Erfolg der ersten beiden #CooltourTalks mit jeweils deutlich mehr als 50 Teilnehmenden aus der Museums- und Theaterszene wird die Talkreihe mit Kunststaatssekretärin Petra Olschowksi am Dienstag, 9. Juni um 19:00 Uhr, fortgeführt. In der dritten Auflage des interaktiven und öffentlichen Gesprächsformats stehen diesmal die Freie Szene und die Soziokultur im Fokus. Interessierte können sich über die Webseite des Wissenschaftsministeriums einwählen.