Innovationsfonds Kunst

Freiräume für neue Konzepte

Innovationsfonds Kunst

  • Ausstellungsansicht mit Werken von Ben Vautier und Timm Ulrichs (»Casual : Causal«, 1982) »[un]erwartet. Die Kunst des Zufalls« (24.09.2016 – 19.02.2017), Kunstmuseum Stuttgart, Foto: Frank Kleinbach © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 für Ben Vautier und Timm Ulrichs

    Ausstellungsansicht mit Werken von Ben Vautier und Timm Ulrichs (»Casual : Causal«, 1982) »[un]erwartet. Die Kunst des Zufalls« (24.09.2016 – 19.02.2017), Kunstmuseum Stuttgart, Foto: Frank Kleinbach © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 für Ben Vautier und Timm Ulrichs

    110

  • Projekt Train to paradise - oder "Wer verhandelt meinen Fall?", Kulturzentrum Dieselstraße e.V._Foto Stage Diverse

    Projekt Train to paradise - oder "Wer verhandelt meinen Fall?", Kulturzentrum Dieselstraße e.V., Foto Stage Diverse

    210

  • Das Theater_Zimmer im Gästehaus_Innovationsfonds Kunst 2015_Foto: Florian Model_Theater Rampe Stuttgart

    Das Theater, Zimmer im Gästehaus, Innovationsfonds Kunst 2015, Foto: Florian Model, Theater Rampe Stuttgart

    310

  • I show you_Projekt mit Flüchtlingen 2014_E-Werk Freiburg, Foto: Aileen Koller

    I show you Projekt mit Flüchtlingen 2014, E-Werk Freiburg, Foto: Aileen Koller

    410

  • Freileser, Innovationsfonds Kunst, Foto: Literaturbüro Freiburg

    510

  • Aufführung Kriegerinnen der Bürgerbühne des Nationaltheaters Mannheim im Rahmen der 13. Schillertage 2015, Foto: Nationaltheater Mannheim

    Aufführung Kriegerinnen der Bürgerbühne des Nationaltheaters Mannheim im Rahmen der 13. Schillertage 2015, Foto: Nationaltheater Mannheim

    610

  • Performance for One Mountain and One Indian-Investigation-Machine, 2012 von Ines Doujak und Markus Wörgötter im Rahmen von Acts of Voicing. Über die Poetiken und Politiken der Stimme, 11.01.2013, Foto: Hans D. Christ / WKV

    Performance for One Mountain and One Indian-Investigation-Machine, 2012 von Ines Doujak und Markus Wörgötter im Rahmen von Acts of Voicing. Über die Poetiken und Politiken der Stimme, 11.01.2013, Foto: Hans D. Christ / WKV

    710

  • Insel Biosphärenasyl für bedrohte menschliche Bedürfnisse_INTERIM 2013_ Kunst- und Kulturfestival im Biosphärengebiet Schwäbische Alb_Foto Ulrike Böhme

    Insel Biosphärenasyl für bedrohte menschliche Bedürfnisse,INTERIM 2013, Kunst- und Kulturfestival im Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Foto Ulrike Böhme

    810

  • Herakut 2013_Ausstellungsprojekt Stadt.Wand.Kunst_Alte Feuerwache Mannheim_Innovationsfonds Kunst 2015_Foto: Alexander Krziwanie

    Herakut 2013, Ausstellungsprojekt Stadt.Wand.Kunst, Alte Feuerwache Mannheim, Innovationsfonds Kunst 2015, Foto: Alexander Krziwanie

    910

  • Performance Metamorphosen_INTERIM 2013 Kunst- und Kulturfestival im Biosphärengebiet Schwäbische Alb_ Foto Musikschule Leichtle Münsingen

    Performance Metamorphosen, INTERIM 2013 Kunst- und Kulturfestival im Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Foto Musikschule Leichtle Münsingen

    1010

Neue Ausdrucks- und Beteiligungsformen, spartenübergreifende Vorhaben und ungewöhnliche Veranstaltungsorte - dafür steht der im Jahr 2012 initiierte Innovationsfonds Kunst.

Als wichtiger Baustein in der Kulturpolitik der Landesregierung eröffnet der Fonds neue Spielräume in der Kunstszene - in sämtlichen Sparten und Bereichen. Die Bandbreite der Genres reicht dabei von Musik, Theater, Tanz über Bildende Kunst, Literatur bis hin zu Film, Internet und Neuen Medien. Die zusätzliche Förderung ermöglicht es, kulturelle Akzente zu setzen und Schwerpunkte auszubauen. Das Programm gliedert sich in die Förderlinien: Interkulturelle Kulturarbeit, kulturelle Bildung, innovative Kunstprojekte, Kunstprojekte im Ländlichen Raum und Kulturprojekte zur Integration und Partizipation für Flüchtlinge.

Der Innovationsfonds Kunst hat längst seinen festen Platz im Förderspektrum des Landes gefunden und erfreut sich breiter Resonanz im ganzen Land. In den bislang neun Ausschreibungsrunden der Jahre 2012 bis 2016 wurden insgesamt 421 Projekte mit rd. 10,2 Mio. Euro bewilligt.

Adressaten sind Kunsteinrichtungen und Kulturschaffende. Die Projekte müssen befristet sein und dürfen in der Regel nicht bereits anderweitig durch das Land gefördert werden. Außerdem muss die Finanzierung einen gesicherten Anteil an Eigen- und Drittmitteln von mindestens 20 Prozent der Gesamtkosten aufweisen.

Bis zum 11. Dezember 2016 können sich Kulturschaffende im Land im Rahmen der 1. Fördertranche 2017 des Innovationsfonds Kunst bewerben. Die aktuelle Ausschreibung umfasst die Förderlinien „Innovative Projekte“, „Kulturelle Bildung“ und „Kunst und Kultur für das ganze Land“. Damit geht das im Jahr 2012 ins Leben gerufene Förderprogramm bereits in die neunte Runde.


Fußleiste