Forschungsförderung

Algen, Foto: Fraunhofer IGB

Investitionen in die Zukunft

Baden-Württemberg ist ein starker Forschungsstandort mit einer gut ausgebauten Infrastruktur. International ausgewiesene Schwerpunkte der Spitzenforschung sollen gestärkt, die weitere Vernetzung der Hochschulen mit der außeruniversitären Forschung gefördert, Kompetenzzentren, -netzwerke und -cluster aufgebaut und weiterentwickelt werden. Eine wichtige Rolle spielen die Schlüsseltechnologien, da sie langfristig Wirkungen in vielen Fachdisziplinen und Wirtschaftszweigen entfalten. Durch verstärkten Technologietransfer soll das breite wissenschaftliche Know-how der Hochschulen der Wirtschaft noch gezielter zugute kommen und so deren internationale Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern.

Forschung, Foto: EMBL
  • Zukunftsfelder

Strategische Forschungsschwerpunkte

Baden-Württemberg soll seine Position als weltweit konkurrenzfähiger Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort dauerhaft behaupten können. Deshalb fördert das Land die Entwicklung von besonderen Zukunftsfeldern und -technologien.

Automotive Center, Mobilhydraulikprüfstand, Foto: Hochschule Ulm
  • Unterstützung

Förderprogramme

Mit zahlreichen Förderprogrammen treibt das Land wichtige Forschungsschwerpunkte voran. Die strategische Ausrichtung der Forschungspolitik bringt die besten Köpfe an die baden-württembergischen Hochschulen.

Biogasanlage, Foto: Hochschule Offenburg
  • Praxisorientierung

Technologietransfer

Neue Erkenntnisse und Technologien aus Wissenschaft und Forschung müssen in der Praxis auch ankommen. Hierzu verfügt Baden-Württemberg über ein differenziertes Transfernetz zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

Forschung, Foto: Universität Heidelberg
  • Perspektiven

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in Baden-Württemberg beste Karrierechancen. Im Land gibt es eine effektive Nachwuchsförderung.