Heimatpflege

Kulturelle Identität

Heimatpflege

  • Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach, Foto: AG Freilichtmuseen Baden-Württemberg

Heimat ist ein Teil unserer kulturellen Identität. Die Darstellung und Erforschung der historischen und kulturellen Tradition findet im deutschen Südwesten weites Interesse - von Fachwissenschaftlern und Laien - und hat zu wichtigen Ergebnissen geführt. Die Beschäftigung mit dem direkten Lebensumfeld schärft das Bewusstsein für gesamtgesellschaftliche Fragen und macht deren Auswirkungen vor Ort besser nachvollziehbar. Ziel ist es, die Vielfalt örtlicher und regionaler Traditionen gerade in einem zusammenwachsenden Europa bewusst zu machen. Die Erforschung der Heimat, ihrer Traditionen und gesellschaftlichen Zusammenhänge soll besonders der jungen Generation dabei helfen, in Toleranz die Heimat anderer zu achten.

Landesförderung

Das Land Baden-Württemberg gewährt Zuschüsse zu einer Vielzahl von heimatpflegerischen Aktivitäten, die der Erhaltung regionalen Brauchtums und heimatlicher Eigenart in Sprache, Dichtung, Kleidung, Musik und anderer künstlerischer Ausdrucksformen dienen. Die Förderung heimatpflegerischer Projekte erfolgt durch die Regierungspräsidien. Die Förderung trägt ferner dazu bei, Heimatgeschichte und Heimatkunde des Landes darzustellen und zu verbreiten.

Gremien

Auf Landesebene ist ein Landesausschuss Heimatpflege eingerichtet, in dem die vier Arbeitskreise für Heimatpflege auf Regierungsbezirksebene, die vier Regierungspräsidien, das Staatsministerium (Landesmarketing) sowie das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vertreten sind. Die örtlichen und regionalen in der Heimatpflege tätigen Vereine, Verbände und Einrichtungen sind auf Regierungsbezirksebene in den Arbeitskreisen für Heimatpflege organisiert.

Heimattage Baden-Württemberg

Seit 1978 finden in Baden-Württemberg die jährlichen Heimattage statt - jeweils an einem anderen Ort. Die zahlreichen Veranstaltungen ziehen sich dabei vom Frühjahr bis zum Spätherbst hin. Den Höhepunkt bilden traditionell die Hauptfesttage am zweiten Septemberwochenende. Die Heimattage 2016 fanden in Bad Mergentheim statt. Die Austragungsorte der Folgejahre sind in 2017 Karlsruhe, 2018 Waldkirch, 2019 Winnenden, 2020 Sinsheim, 2021 Radolfzell am Bodensee und 2022 Offenburg.

Heimatmedaille

Mit der Heimatmedaille werden verdiente Bürgerinnen und Bürger geehrt , die sich um die Heimat Baden-Württemberg besonders verdient gemacht haben. Die Verdienste können auch in nicht organisierten Formen ehrenamtlicher Tätigkeiten erbracht worden sein. Die Integrationsarbeit und herausragendes Engagement junger Menschen in der Heimatpflege stellen einen besonderen Schwerpunkt der Arbeit der Landesregierung dar.

Außer Betracht bleiben berufliche Tätigkeiten sowie ehrenamtliche Tätigkeiten in Organen der kommunalen Selbstverwaltung, die durch Volkswahl gebildet werden. Typische Vereinskarrieren sind ebenfalls nicht Gegenstand der Ehrung. Die Heimatmedaille ist insoweit eine eigenständige Auszeichnung neben der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg und auch neben den Ehrennadeln, die die Arbeitskreise für Heimatpflege auf Bezirksebene verleihen.

Vorschlagsberechtigt sind die Arbeitskreise für Heimatpflege auf Regierungsbezirksebene und die Kommune, die jeweils die Heimattage Baden-Württemberg ausrichtet. Die Verleihung an bis zu zehn Persönlichkeiten erfolgt traditionell zu Beginn der Landesfesttage der Heimattage.


Fußleiste