Kooperative Forschung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Innovative Konzepte

Kooperative Forschung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

  • Duale Hochschule Baden-Württemberg, Foto: Juri Junkov

Mit der Hochschulwerdung hat die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) einen spezifischen Forschungsauftrag erhalten. Ziel ist dabei, in Kooperation mit den dualen Partnern den Bereich Forschung anwendungs- und transferorientiert aufzubauen. Dabei steht die Entwicklung innovativer Konzepte, Strategien und Technologien, die die professionellen und fachlichen Bedingungen in Wirtschaft, Technik und Sozialwesen reflektieren, im Mittelpunkt.

Zur Förderung der Forschung an der DHBW hat das Wissenschaftsministerium eine spezifische Forschungsförderlinie für die DHBW eingerichtet. Diese konzentriert sich auf kooperative Forschungsansätze mit den dualen Partnerunternehmen und fördert die standortübergreifende Vernetzung sowie die Vorbereitung von internationalen Forschungsvorhaben. Ziel der DHBW-Förderlinie ist, den Aufbau und die Förderung einer modernen Forschungsinfrastruktur zu unterstützen und damit verbunden, eine Forschungskultur an der DHBW zu schaffen, die diese nachhaltig in die nationale wie internationale Forschungslandschaft einbindet. Das Wissenschaftsministerium fördert die DHBW im Jahr 2015 in der dritten Fördertranche mit 400.000 Euro. Insgesamt werden aktuell 15 Projekte im Rahmen der Forschungsförderlinie für die Duale Hochschule Baden-Württemberg gefördert. 


Fußleiste