Konferenzförderung

WIN-Konferenzen

HAdW

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften (HAdW) ist die Landesakademie von Baden-Württemberg. 1909 gegründet, ist sie außeruniversitäre Forschungseinrichtung und zugleich Gelehrtengesellschaft. Interdisziplinäre Forschung sowie die Förderung junger Forschender sind ein Hauptanliegen der HAdW. Im Rahmen der Jungen Akademie | HAdW unterstützt die Akademie seit 2007 herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Baden-Württemberg bei der Ausrichtung von WIN-Konferenzen.

Die Akademie stellt hierfür finanzielle Mittel zur Verfügung, unterstützt bei der Organisation und bietet auch wissenschaftlichen Rat an. Ziel ist es, jungen Forschenden die Möglichkeit zu geben, in eigener Verantwortung und voller Unabhängigkeit internationale, interdisziplinäre wissenschaftliche Konferenzen auszurichten. Diese sollen, dem Selbstverständnis der Akademie entsprechend, dem wissenschaftlichen Gespräch über Fachgrenzen hinweg dienen.

In der Regel werden bis zu drei Konferenzen pro Jahr in diesem Format gefördert. Die bisherigen WIN-Konferenzen weisen ein Höchstmaß an Engagement, Ideenreichtum und verantwortungsbewusster Umsetzung auf. Antragsberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausschließlich in einer frühen wissenschaftlichen Karrierephase nach der Promotion. Die Antragstellenden müssen an einer Forschungsinstitution in Baden-Württemberg arbeiten und dürfen zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht auf eine Lebenszeitprofessur berufen sein.

Die WIN-Konferenzen der HAdW werden durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg finanziert.

Weitere Informationen zu den WIN-Konferenzen

Mehr

Weitere Informationen zur Jungen Akademie | HAdW und ihren Förderinitiativen

Mehr