Popmusik

Jugendkultur

Popmusik

  • La Fuso Beril-Yilman, Popakademie, Foto: Oliver Karl

Popmusik und Jugendkultur spielen eine wichtige Rolle für Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft unseres Landes. In Baden-Württemberg bestehen zahlreiche Aus- und Weiterbildungsangebote und Vernetzungsmöglichkeiten für Kreativpartner. Darüber hinaus wurde der Fokus auf den Aufbau einer regionalen Popförderung und die Professionalisierung von Qualifizierungs-, Coaching- und Beratungsangeboten gelegt, um das Land auf diesem Sektor wettbewerbsfähig zu machen. Grundlage hierfür war die bereits 2002 vorgelegte Popkonzeption.

Mit der 2003 gegründeten Popakademie Baden-Württemberg wurde bundesweit erstmals eine staatliche Hochschuleinrichtung gegründet, die fokussiert für die Bereiche Popmusik und Musikwirtschaft ausbildet. 

Neben der Popakademie, die als Kompetenzzentrum für die Musikbranche und als Impulsgeber für ganz Baden-Württemberg agiert, existieren verschiedene regionale Popzentren, die als Ansprechpartner und Beratungsstellen für die Künstlerinnen und Künstler, Verbände und Unternehmen der jeweiligen Region fungieren. Sie werden unter anderem mit Mitteln aus dem Projekt RegioNet der Popakademie gefördert. Bei diesem Projekt steht die Integration bereits vorhandener Strukturen und Netzwerke im Vordergrund. Ziel des RegioNet ist außerdem eine effektive und nachhaltige Lobbyarbeit: Popmusik soll auch als Kultur- und Wirtschaftsförderung begriffen werden. Die einzelnen regionalen Zentren haben sich zu einem losen Netzwerk, den „Popbüros Baden-Württemberg“ zusammengeschlossen. Die Koordination des Netzwerks ist beim Popbüro Region Stuttgart angesiedelt.


Fußleiste