Kommunaltheater

Herzstück urbaner Kultur

Kommunaltheater

  • Rumor_Oper von James Homann, Theater Heidelberg, Foto: Florian Merdes

Das städtische Theater ist ein Herzstück urbaner Kultur. Es ist Ausdruck des kulturellen Selbstverständnisses und -bewusstseins der Stadt und seiner Bürger.

Mit hoher Programmvielfalt und Qualität leistet das Stadttheater einen wichtigen Beitrag zum dezentralen Kunst- und Kulturangebot des Landes.

Das Land Baden-Württemberg fördert neun Theater in kommunaler Trägerschaft, unter ihnen das renommierte Nationaltheater in Mannheim als bundesweit größtes kommunales Theater, außerdem vier weitere Mehrspartenhäuser mit eigenem Ensemble in Heidelberg, Freiburg, Ulm, Pforzheim sowie die Theater in Aalen, Heilbronn, Konstanz und Baden-Baden.

Die als Festbeträge gewährten Landeszuschüsse decken ca. 30 bis 35 Prozent des Zuschussbedarfs. Das Theater in Baden-Baden stellt insoweit eine Besonderheit dar, als es aus Rückflüssen der Spielbankabgabe und durch das Finanzministerium gefördert wird.

Ergänzend zum Theater-, Opern-, Ballett- und Konzertangebot finden regelmäßig renommierte Themenfestivals statt, wie der Heidelberger Stückemarkt, die Internationalen Schillertage und der Mozartsommer in Mannheim sowie das Tanzfestival Tanz! in Heilbronn.


Fußleiste