Pressemitteilung

Kultur
  • 01.06.2018

Jazzförderung in Baden-Württemberg

Das Kunstministerium hat zwei Ausschreibungen aufgelegt zur „Förderung von Auftritten baden-württembergischer Jazzmusikerinnen und Jazzmusikern außerhalb von Baden-Württemberg“ und für die „Baden-Württemberg Clubnight“ auf der jazzahead! 2019 in Bremen.

 „Der Jazz in Baden-Württemberg ist mit seiner langen und bewegten Tradition ein lebendiger Teil des Musiklebens und fungiert als kultureller Botschafter unseres Landes. Von der pulsierenden Jazzszene zeugen viele renommierte Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Das Qualitätsniveau von Jazz ‚made in Baden-Württemberg‘ möchten wir weiter unterstützen“, sagte Staatssekretärin Petra Olschowski am Freitag (1. Juni) in Stuttgart.

Das Kunstministerium hat zwei Ausschreibungen aufgelegt zur „Förderung von Auftritten baden-württembergischer Jazzmusikerinnen und Jazzmusikern außerhalb von Baden-Württemberg“ und für die „Baden-Württemberg Clubnight“ auf der jazzahead! 2019 in Bremen. Entsprechende Anträge zu den beiden Ausschreibungen müssen bis spätestens 15. Juli 2018 beim Jazzverband Baden-Württemberg eingereicht werden.

Weitere Informationen

Auftrittsförderung außerhalb von Baden-Württemberg

Die Auftrittsförderung gibt baden-württembergischen Jazzmusikerinnen und Jazzmusikern die Möglichkeit, sich vor nationalem und internationalem Publikum außerhalb des Landes zu präsentieren. Zudem sollen sie als Musikbotschafter für die Jazzszene Baden-Württembergs werben. Damit haben professionelle baden-württembergische Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker die Möglichkeit, einen Landeszuschuss zu den entstehenden Reise- und Aufenthalts-kosten in Verbindung mit Gastspielen in anderen Bundesländern oder im Ausland zu beantragen.

Gefördert werden können Jazz-Ensembles sowie Solistinnen und Solisten. Förderfähig sind auch Konzerttourneen (ab drei Auftritten) und in Ausnahmefällen Einzelkonzerte von besonderer Bedeutung. Die Förderung pro Musikerin und Musiker ist gestaffelt und beginnt bei 200 Euro für Auftritte in Deutschland außerhalb von Baden-Württemberg. Für Konzerte im europäischen Ausland sind 400 Euro und international 800 Euro vorgesehen. Die maximale Förderung pro Ensemble und Projekt beträgt in Deutschland und außerhalb von Baden-Württemberg 2000 Euro, im europäischen Ausland 4000 Euro und international 8000 Euro. Bezuschusst werden können Konzerte oder Auftritte, die im Zeit-raum vom 1. September 2018 bis 28. Februar 2019 stattfinden.

Jazz-Ensembleauftritt bei Baden-Württemberg Clubnight

Das Land Baden-Württemberg veranstaltet am Samstag, den 27. April 2019 eine Neuauflage der „Baden-Württemberg Clubnight“ im Rahmen der jazzahead! 2019 in Bremen. Dabei erhalten drei Jazzensembles aus Baden-Württemberg die Gelegenheit, sich live vor internationalem Fachpublikum zu präsentieren. Jazz made in Baden-Württemberg wird so international dargeboten und bekannt gemacht. Zudem wird an einem jazzahead!-Gemeinschaftsstand die Jazzszene in Baden-Württemberg präsentiert. Zugleich wird damit eine Anlaufstelle für Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker sowie für Musikproduzenten und Veranstalter angeboten.

Bewerben können sich Ensembles jeder Größe, deren Musiker mindestens zur Hälfte aus Musikerinnen und Musikern bestehen, die ihren Hauptwohnsitz in Baden-Württemberg haben. Die von der Jury ausgewählten Ensembles verpflichten sich dazu, das Konzert am 27. April 2019 wahrzunehmen und zum Auftritt nach Bremen zu reisen.

Die Förderungsvoraussetzungen und weitere Informationen finden Sie unter Ausschreibungen und unter Jazzverband-BW.


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Stuttgart.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Königstraße 46
70173 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Theresia Bauer

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Mehr

 

 

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste