Film

Filmkonzeption Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat eine vielfältige und starke Film- und Medienszene, besonders geprägt durch die Bereiche Animation und Visuelle Effekte (VFX), in dem das Land mit international gefragten Unternehmen einen Spitzenplatz einnimmt. Welche Rahmenbedingungen braucht Baden-Württemberg, um zukünftig ein gleichermaßen künstlerisch wie wirtschaftlich starkes Filmland zu bleiben und ein dauerhaftes Engagement der Filmschaffenden im Land zu gewährleisten?

Gemeinsam mit 400 Film- und Fernsehschaffenden aus sämtlichen Bereichen, unterstützt durch Studierende der Medienwissenschaften der Universität Tübingen und einem Fachbeirat, wurde die Filmkonzeption des Landes debattiert und weiterentwickelt. Im Fokus der Neukonzeption steht die künftige Ausrichtung der baden-württembergischen Politik in den Bereichen Film, Games und Bewegtbild sowie Kino.

Die neue Filmkonzeption schlägt sich in Empfehlungen nieder, die teilweise bereits während des Prozesses angegangen wurden. So gilt seit 1. Juli:

  • die aktualisierte Vergabeordnung der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg: Stärker unterstützt werden die Filmschaffenden bei Stoffentwicklung und Produktionsvorbereitung hochwertiger Projekte, die Fördermöglichkeiten für Dokumentarfilme wurden ausweitet.
  • Die Investitionsförderung bei den gewerblichen Arthouse-Kinos wurden von Darlehen auf Zuschüsse umgestellt und die Gendergerechtigkeit als Zielvorgabe etabliert.
  • Zudem hat die Computerspiel-Branche mit „Games BW“ eine eigene Förderlinie erhalten.

Die neue Filmkonzeption beschäftigt sich ausführlich mit Zukunftsthemen wie dem ökologischen Drehen oder der Geschlechtergerechtigkeit. Auch werden erstmals die Games als zentraler Bestandteil der Kreativwirtschaft des Landes miteinbezogen. Der Corona-Krise und deren erheblichen Auswirkungen auf die Film- und Fernsehwirtschaft ist eine eigene Präambel gewidmet.

Pressemitteilung "Filmkonzeption des Landes nach breiter Partizipation fortgeschrieben"

Talkrunde: "Die Filmkonzeption Baden-Württemberg 2020 in Corona-Zeiten"

Hier sehen Sie die Aufzeichnung zum Livestream am 2. Dezember 2020. Durch die Gesprächsrunde führt Moderatorin Susan Christely (ZDF/3sat). Über die in diesem Jahr veröffentlichte Filmkonzeption Baden-Württemberg diskutieren die folgenden Teilnehmer*innen:

  • Staatssekretärin Petra Olschowski
  • Barbara Biermann (Leiterin Hauptabteilung Film und Doku, SWR)
  • Carl Bergengruen (MFG-Geschäftsführer)
  • Jochen Laube (Produzent, Sommerhaus)
  • Lilian Klages (Produzentin, Eagle Eye)
  • Michael Rösch (Kinobetreiber und Verleiher, Kinostar)

Um das Video zu sehen, müssen Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren. Dadurch werden Informationen an Youtube übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz