Themen-Forum 2

Neue gesellschaftliche Bündnisse

Flüchtlinge beteiligen sich an einem Kulturprojekt.

Welche Beiträge leisten Kunst und Kultur zur Demokratie und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt? Wie können Kunst und Kultur durch neue Allianzen zwischen Künstlern, Kultureinrichtungen, Amateurkunst, freier Szene und Akteuren der Zivilgesellschaft gestärkt werden?

Im Zentrum der Diskussion stand die Frage nach dem grundsätzlichen Zusammenhang von Demokratie, Kunst und Kultur sowie nach dem Beitrag der Kultur zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Sämtliche Kultureinrichtungen stehen aktuell vor der Aufgabe, ihre Rolle und ihren Auftrag zu hinterfragen, zuzuspitzen, neu zu formulieren und sich innerhalb der modernen Gesellschaft entsprechend zu positionieren.

Netzwerkpartner, Förderer, Internationalisierung

Dabei kristallisierten sich vier Themenfelder heraus, die im weiteren Prozess des Kulturdialogs näher betrachtet werden müssen: Zum einen das Verhältnis der Kultureinrichtungen zu den gesellschaftlichen Netzwerkpartnern der Kultur - Wirtschaft, Stiftungen, Ehrenamt, etc. - zum zweiten das Verhältnis der Kultur zu ihren öffentlichen und privaten Förderern. Im dritten Themenbereich soll es um die Internationalisierung der Kultur und um die Bedeutung internationaler Netzwerke und Partnerschaften gehen. Als Viertes schließlich will sich das Forum mit der zukünftigen Beziehung von Kultureinrichtungen untereinander auseinandersetzen.

Was ist bis jetzt passiert?

Am 1. April 2019 fand im Stadthaus Ulm die Veranstaltung „Starke Bündnisse für Kultur“ statt.

In dieser Dialogveranstaltung des Forums „Neue gesellschaftliche Bündnisse“ wurde in drei verschiedenen Panels diskutiert.

  • Panel 1: „Kreative Grenzgänge - Kultur und Wirtschaft“
  • Panel 2: „Die Kommune als Impulsgeber“
  • Panel 3: „Starke Bürgerschaft - Kulturelle Impulse aus der Bürgerschaft“

Das Ergebnisprotokoll steht hier zum Download bereit.

Ausstellung Open Codes (ZKM Karlsruhe), Foto: dpa
  • Themen-Forum 1

Digitale Welten

Die Digitalisierung hat auch kulturelle und ethische Dimensionen. Dieses Themenfeld diskutiert daher die Rolle und das Selbstverständnis von Kunst und Kultur in der digitalen Gesellschaft, was die Digitalisierung für die künstlerische Arbeit, für Funktionsweise und Management von Kultureinrichtungen bedeutet?

Ausstellungsansicht mit Werken von Ben Vautier und Timm Ulrichs (»Casual : Causal«, 1982) »[un]erwartet. Die Kunst des Zufalls« (24.09.2016 – 19.02.2017), Kunstmuseum Stuttgart, Foto: Frank Kleinbach © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 für Ben Vautier und Timm Ulrichs
  • Themen-Forum 3

Strategien der Transformation

Wir wollen neue Wege der Öffnung, Vermittlung und Verortung von Kultur beschreiten. Doch wie sehen diese aus? Wo verorten sich Kultureinrichtungen in der gesellschaftlichen Diskussion um Identität und Vielfalt, Regionalität und Internationalität?

Heimatmuseum "Schwarzes Tor", Außenanlage
Franz West
Brückenköpfe (Lemuren) I und II
  • Themen-Forum 4

Kunst und Kultur in ländlichen Räumen

Wie muss eine zeitgemäße Kulturarbeit im ländlichen Raum gestaltet und gefördert werden? Welche Bedeutung haben Vernetzung und Kooperation? Welche Veränderungsprozesse sollten gestaltet werden? Was muss erhalten bleiben?

  • Es geht weiter!

Termine

Die vier verschiedenen Themenforen "Digitale Welten", "Neue gesellschaftliche Bündnisse", "Strategien der Transformation – Neue Wege der Öffnung, Vermittlung und Verortung von Kultur" und "Kunst und Kultur in ländlichen Räumen" arbeiten weiter. Hier finden Sie alle Termine aus den einzelnen Foren.