Themen-Forum 3

Strategien der Transformation

Ausstellungsansicht mit Werken von Ben Vautier und Timm Ulrichs (»Casual : Causal«, 1982) »[un]erwartet. Die Kunst des Zufalls« (24.09.2016 – 19.02.2017), Kunstmuseum Stuttgart, Foto: Frank Kleinbach © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 für Ben Vautier und Timm Ulrichs

Wir wollen neue Wege der Öffnung, Vermittlung und Verortung von Kultur beschreiten. Doch wie sehen diese aus? Wo verorten sich Kultureinrichtungen in der gesellschaftlichen Diskussion um Identität und Vielfalt, Regionalität und Internationalität? Und welches Selbstverständnis bringen sie in einer heterogenen Gesellschaft in Bezug auf ihr Programm, Publikum und Personal mit? Unter anderem diese Fragen stehen im Zentrum der Diskussion des Themenforums „Strategien der Transformation“. 

Während des ersten Workshops im Rahmen der Auftaktveranstaltung wurden diese Leitfragen von rund 50 Vertreterinnen und Vertreter aus Kunst- und Kultureinrichtungen verschiedener Sparten diskutiert und um wichtige Aspekte erweitert und angepasst. Diskutiert wurden diese Fragen in den Spannungsfeldern von Exzellenz und Breite, lokalem/regionalem Bezug und Internationalität, Kunstverständnis und Bildungsaufgabe, Stammpublikum und neuen Zielgruppen sowie der Verantwortung für das kulturelle Erbe, Zeitgenossenschaft und der Förderung von Innovation.

Publikum der Zukunft

Ein Aspekt, der mehrfach genannt wurde, behandelt die gesellschaftliche Abbildung in den Strukturen der Einrichtungen. Es wurde außerdem angeregt, die Einrichtungen verstärkt als Plattform der gesellschaftlichen Auseinandersetzung zu betrachten und den öffentlichen Raum für Programme stärker zu nutzen. In der Diskussionsrunde wurde unter anderem auch die Frage aufgeworfen, welche Strategien die Einrichtungen bereits zu einer verbesserten Teilhabe verfolgen und welche Vorstellungen sie davon haben, was das Publikum der Zukunft von ihnen erwartet.

Was ist bis jetzt passiert?

Am 23. Januar 2019 traf sich das Forum zu einer Auftaktveranstaltung unter dem Titel „Chancen und Notwendigkeiten der Transformation. Selbstverortung und Selbstverständnis von Kultureinrichtungen angesichts gesellschaftlicher Entwicklungen“.

Nach einem Impulsvortrag des Zukunftsforschers Prof. Dr. Reinhold Popp zum Thema „Demographischer Wandel & Kulturelle Transformation“ und einem weiteren inhaltlichen Input der Kulturmanagerin Dr. Vera Allmanritter unter dem Titel „Kulturelle Transformation – Impulse für den Kunst- und Kulturbereich“ startete eine Arbeitsphase. Alle Workshops befassten sich darin mit der Leitfrage: Welche Ideen/ Ziele/ Visionen haben die Kunst- und Kultureinrichtungen des Landes für die Zukunft?

Das Protokoll zur Veranstaltung finden Sie hier.

Ausstellung Open Codes (ZKM Karlsruhe), Foto: dpa
  • Themen-Forum 1

Digitale Welten

Die Digitalisierung hat auch kulturelle und ethische Dimensionen. Dieses Themenfeld diskutiert daher die Rolle und das Selbstverständnis von Kunst und Kultur in der digitalen Gesellschaft, was die Digitalisierung für die künstlerische Arbeit, für Funktionsweise und Management von Kultureinrichtungen bedeutet?

Flüchtlinge beteiligen sich an einem Kulturprojekt.
  • Themen-Forum 2

Neue gesellschaftliche Bündnisse

Welche Beiträge leisten Kunst und Kultur zur Demokratie und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt? Wie können Kunst und Kultur durch neue Allianzen zwischen Künstlern, Kulturein-richtungen, Amateurkunst, freier Szene und Akteuren der Zivilgesellschaft gestärkt werden?

Heimatmuseum "Schwarzes Tor", Außenanlage
Franz West
Brückenköpfe (Lemuren) I und II
  • Themen-Forum 4

Kunst und Kultur in ländlichen Räumen

Wie muss eine zeitgemäße Kulturarbeit im ländlichen Raum gestaltet und gefördert werden? Welche Bedeutung haben Vernetzung und Kooperation? Welche Veränderungsprozesse sollten gestaltet werden? Was muss erhalten bleiben?

  • Es geht weiter!

Termine

Die vier verschiedenen Themenforen "Digitale Welten", "Neue gesellschaftliche Bündnisse", "Strategien der Transformation – Neue Wege der Öffnung, Vermittlung und Verortung von Kultur" und "Kunst und Kultur in ländlichen Räumen" arbeiten weiter. Hier finden Sie alle Termine aus den einzelnen Foren.