Hochschulpolitik

Lehre, Forschung und Studium auf Spitzenniveau

Ministerin Theresia Bauer

Freiräume für starke Hochschulen

An den Hochschulen in Baden-Württemberg wird die Welt erforscht und die Zukunft gestaltet. Dazu müssen Hochschulen in Forschung und Lehre Freiräume bieten. Lehrende, Forschende und Studierende brauchen sie, um kreativ sein zu können. Das Wissenschaftsministerium setzt sich deshalb dafür ein, Freiräume für unsere Hochschulen zu schaffen und zu schützen: durch eine solide Finanzbasis und einen rechtlichen Rahmen, der es jeder einzelnen Hochschule erlaubt, sich weiterzuentwickeln. Denn das gehört zu den besonderen Vorzügen Baden-Württembergs: Die Vielfalt an Hochschulen mit jeweils besonderen Stärken.

Zugang zum Rektorat, Foto: hfg gmünd
  • Hochschulrecht

Landeshochschulgesetz

Die Leitbegriffe des neuen Gesetzes lauten Freiheit und Verantwortung. Die Hochschulen erhalten Freiräume, die sie brauchen, um innovativ und kreativ sein zu können. 

Foto: Jan Potente
  • Verlässlichkeit

Hochschulfinanzierung

Baden-Württemberg verfolgt ein Konzept der umfassenden Hochschulfinanzierung, das den Hochschulen eine weitgehende Finanzautonomie in Form von Globalhaushalten einräumt.

Foto: Hochschule Aalen
  • Beteiligung

Verfasste Studierendenschaft

In Baden-Württemberg haben Studierende eine starke Stimme. Seit 2012 gibt es an den Hochschulen wieder demokratisch gewählte Vertretungen.

Logo: Master 2016, Quelle: MWK
  • Studienplatzausbau

Master 2016

Die Landesregierung setzt rund 60 Mio. Euro frische Mittel für den Ausbau ein. Die Entscheidung, wo und welche Studiengänge ausgebaut werden, erfolgte im Dialog mit Hochschulen, Wirtschaft, öffentlichen Arbeitgebern und der Wissenschaft.

Im Hörsaal, Foto: Hochschule Aalen
  • Auszeichnung

Landeslehrpreis

Wenn Studierende sich mit Lust und Leidenschaft für ihr Fach begeistern, so liegt dies sehr häufig an der hohen Lehrqualität der Dozentinnen und Dozenten. Besonderes Engagement in der Lehre wird in Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Linden-Museum Stuttgart
  • Vielfalt erhalten

Landesinitiative Kleine Fächer

Wenige Studierende und Personal, dennoch mehr als bedeutend: Sog. "Kleinen Fächer"  stehen an Hochschulen für Erhalt seltenen Wissens, eigene Methoden und Perspektiven sowie die Bewältigung von Herausforderungen unserer Zeit. Wir wollen diese Disziplinen daher erhalten.

  • Akademisierungsdebatte

Lust auf Bildung als Ressource begreifen!

Die Zahl der Studierenden ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Als Folge entbrannte teilweise eine Debatte über einen vermeintlichen "Akademisierungswahn". In einem Thesenpapier nimmt Ministerin Theresia Bauer zu dieser Diskussion Stellung.